Leidenschaft Fußball

Immer wieder kommt es zu einer Begegnung mit einem Menschen, der die Begeisterung für den Fußball nicht verstehen kann. Es sind nicht viele in meinem Umfeld, aber auch nicht nur Frauen. Es ist die beliebteste Sportart der Welt, doch woran kann das liegen?

Vor allem eine Fußball Weltmeisterschaft kann über viele Wochen die Medien dominieren. Alle Statistiken über meistgeklickte Beiträge, die meisten Tweets oder die meisten Postings in dem Jahr 2014 haben etwas mit der WM 2014 in Brasilien zu tun. Auch bei mir sind es auf allen Kanälen die Beiträge mit der meisten Reichweite oder dem höchsten Interaktionsgrad. Wobei der erfolgreichste Beitrag 2014 entstand nach der WM. Zwei Wochen nach dem Finale traf ich Christoph Kramer in Bochum im Bermuda Dreieck.

Volle Stadien, maximale Begeisterung

Jede Woche sind die Stadien der 1. und 2. Bundesliga voll. Auch in den unteren Ligen gibt es Mannschaften mit vielen tausenden von Fans, die eine Mannschaft in jeder Liga unterstützt. Bei uns in Deutschland gibt es nicht nur die 2 oder 3 Spitzenmannschaften, die der Fan eines Vereins sehen will. So ist es in Italien und Spanien. Bei uns werden Dauerkarten nicht nur gekauft und eingerahmt, sondern auch wöchentlich als Eintrittskarte genutzt.

Die Berichterstattung über den Fußball nimmt viel Platz in Sendungen ein. Es gibt auf verschiedenen Kanälen TV-Sendungen, die sich mit den Spielen, Analysen und Entscheidungen der Schiedsrichter beschäftigen. Als Beispiele nenne ich den Doppelpass, Fantalk aus der 11 Freunde Bar in Essen und die Spieltagsanalyse auf Sport 1, Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs im WDR, „Mein Stadion“ auf Sky Bundesliga und natürlich die Sportschau in der ARD. Viele Sendungen zum Thema Fußball.

Lokalpatriotismus wird in einem Derby ausgelebt

Der Fußball polarisiert und es gibt viele Derbys, die Lokalpatrioten und eingefleischte Fans mehrere Wochen beschäftigen. Ein Sieg in einem Derby kann in manchen Regionen entscheidend für einen gut gelaunten Wochenstart sein. (Im Ruhrpott nach einem Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04.) Dabei geht es nicht immer friedlich zu, doch die Mehrzahl der Fans lebt diese Derbys nur emotional. Gerade der Lokalpatriotismus spielt im Fußball eine große Rolle. Seine Heimatstadt steht dabei im Fokus und diese soll die Spiele gefälligst gewinnen.

Jetzt habe ich hier verschiedene Tatsachen über den Fußball niedergeschrieben, doch ist dies nicht die Antwort auf die Frage nach dem Grund für die Faszination Fußball.

Der Fußball ist ein aufregendes Erlebnis, weil gerade durch die Vielzahl der Fans und den großen Stadien ist Fußball ein Sport, der in Gruppen geguckt wird. Ich finde es immer spannend, wenn Fans verschiedener Vereine zusammen Fußball schauen. Dann ist die Stimmung immer am besten. Wenn bei einem Pokalfinale die Fans von Borussia Dortmund und FC Bayern München am gleichen Tisch sitzen und das Spiel eine enge Kiste ist, dann fallen „spaßige“ Kommentare und Sprüche in sehr kurzen Abständen.

Transfergerüchte und Spekulationen

Diskussionen und Spekulationen um Fußball unter Freunden und Kollegen ist immer ein Thema. Abseitsentscheidungen, Phantom-Tore, Spieler-Leistungen und Transfergerüchte können Stunden an Gesprächsstoff liefern. Im Social Media und auf vielen Internetseiten werden Themen kontrovers diskutiert.

Im Fußball kann alles passieren, aber gleichzeitig kann auch sehr wenig passieren. Im Fußball kann es vorkommen, dass 90 oder gar 120 Minuten dem einen Tor entgegen gefiebert wird. Wenn der erlösende Moment dann eintrifft, dann löst es eine Welle der Begeisterung aus. Diese Momente sind es, die uns Woche für Woche wieder einschalten lassen.

Aber solch ein Spektakel ist nie vorhersehbar und es kann auch die berühmten „Spiele zum Vergessen“ geben. In meiner Erinnerung sind vor allem zwei 0:0 Begegnungen geblieben. Die erste die Nullnummer zwischen dem FC Schalke 04 und Arminia Bielefeld. Die zweite Erinnerung war die Lachnummer zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Köln. Dieses Spiel bekam in der Sportschau den wohl kürzesten Zusammenschnitt aller Zeiten.

All diese unterschiedlichen Erfahrungen machen den Fußball so großartig. Kein Spiel gleicht dem anderen, es kann so viel unerwartetes passieren und in Deutschland haben wir noch den Luxus, dass jeder jeden schlagen kann. Außer aktuell den FC Bayern München, aber auch das wird sich wieder ändern.

Schon als Kund fußballbegeistert

Wie alles anfing weiß ich gar nicht, aber unter den Kindheitserinnerungen sind einige Sachen fest verankert:

  • Ich sehe den provisorischen Fußballplatz an meiner Grundschule noch vor mir.
  • Ich kann mich an spannende Spiele auf dem Bürgersteig vor dem Haus und auf dem nahegelegenen Bolzplatz erinnern.
  • Die Plätze auf den Schulhöfen des Gymnasiums Borbeck sowohl in der Wüstenhöferstraße, als auch in der Prinzenstraße habe ich noch im Kopf gespeichert.

Alles fing mit dem Spiel an und dem ersten Kick gegen den Ball.

Kommentare sind geschlossen.