Manuel Neuer | Ein „Neuer“ Stern ist fällig!

Hallo Ihr alle da Draußen,

aus gegebenem Anlass möchte ich heute einmal über Manuel Neuer reden. Heute Abend wird zum 59. Mal in Zürich der Ballon d`Or, von der Französischen Fußball Fachpresse und der FIFA, verliehen. Und wieder einmal sieht man die üblichen Verdächtigen. Zum Einen Cristiano Ronaldo und zum Anderen Lionel Messi. Beides auf Ihre ganz eigene Art und Weise hervorragende Fußballspieler. Der Eine, Cristano Ronaldo,  hat in schoss in 61 Spielen 62 Tore. Das ist schon echt eine Hausnummer, die Seinesgleichen sucht. Es ist dabei auch egal, aus welcher Position oder mit welchem Körperteil er die Tore macht. Er macht sie einfach.

Der Andere, Lionel Messi, hat 41 Tore in 46 zu Buche stehen. auch eine sehr gute Leistung. Besonders, weil die kleine quirlige Zaubermaus aus Argentinien mit sehr viel Übersicht punkten kann. Trotzdem, finde ich das gerade einen Fußballer nicht nur an der Anzahl seiner Tore gemessen werden sollte, sondern auch und das wird häufig unterschätzt, an der Zahl der Tore, die er verhindert.

Und damit kommen wir zu Manuel Neuer. Er ist der Fels in der Brandung, der Libero, der Teamplayer, der Garant dafür, das Deutschland die Weltmeisterschaft für sich entscheiden konnte. Denn gerade dieser Manuel Neuer hat mit so vielen hervorragenden und einzigartigen Paraden gezeigt, dass es nicht alleine ausreicht, wenn man vorne die Tore macht, denn die sind nichts wert, wenn du einen Fliegenfänger zwischen den Pfosten hast. Mit seiner Erfahrung, seiner Ruhe, seiner Übersicht, überraschte er die Fußballwelt.

Das sind ein paar Impressionen, um Euch einmal zu verdeutlichen, weshalb Manuel Neuer meiner Meinung nach den Titel verdient hat.

Außerdem hat er in dem Zeitraum auch noch die Club-Weltmeisterschaft mit Bayern München gewonnen. Das sind alles Erfolge, die weder ein Lionel Messi, noch ein Cristiano Ronaldo vorzuweisen haben. Da kann man noch so viele Tore schießen. Am Ehesten oder besser gesagt, als stärksten Konkurrenten, sollte man da Ronaldo sehen. Der hat nämlich wenigstens auf Vereinsebene etwas gewonnen. Aber Lionel Messi? Fehlanzeige. Deshalb finde ich, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Nummer 7 von Real Madrid und der Nummer 1 aus Deutschland werden wird. Wenn sich die FIFA trauen sollte, einen Torwart zum Sieger zu küren, wäre das auch ein ganz tolles Zeichen, für alle anderen Torwarte auf der Welt. Denn die Wertschätzung liegt meiner Meinung nach Meilenweit hinter der der Stürmer. Außerdem finde ich sollte auch das persönliche Verhalten in die Bewertung mit einfließen. Und da zieht Cristiano Ronaldo ganz klar den Kürzeren. Wenn man sich an seine nazistischen Ausflüge, seine völlig überheblichen und unangebrachten Jubeleskapanden erinnert. So steht es meiner Meinung nach fest, dass nur ein Weltmeister und Gentleman es wirklich verdient hat diesen Preis entgegen zu nehmen.

Aus diesem Grunde werde ich gespannt auf die Wahl sein und mich jetzt schon einmal für den „Manu“ freuen.

Euer Timo

Kommentare sind geschlossen.